#096: Digital ist phänomenal, auch für Feuerwehren?

Erfahrungen mit Webinaren, E-Learnings und Co.

Die Sirene zu drücken, wenn mein Vater mich Mitte der sechziger Jahre mit in’s Gerätehaus nahm, war für mich ein großes Abenteuer. Damals lief alles noch analog. Das war nicht zwingend besser, aber auch nicht schlechter. Der Wandel zeichnet sich ja schon über Jahrzehnte ab. Wir brauchen die Digitalisierung und zwar JETZT! Das hört sich zunächst auch etwas leichter an, als es ist. Niemand hat Ende letzten Jahres an das Horrorszenario “Corona” gedacht. Da wir Menschen aber flexible Wesen sind, haben wir uns zweimal geschüttelt und reagiert. Tausende von Betrieben, Institutionen, Vereinen, Verbände und auch unsere Feuerwehren in Deutschland standen plötzlich vor einer Mammutaufgabe. Wie kommen wir da durch oder wie kommen wir aus der Krise raus. Wie wir rauskommen, scheint noch relativ unklar. Was aber definitiv beschleunigt wurde, war und ist die Digitalisierung. Nicht ganz so einfach.

Wer versucht hat, ein Webinar an Stelle eines Vortrags abzuhalten, wird wissen, wovon wir sprechen. Die ersten paar Webinare sollte man üben, bevor es richtig zur Sache geht. Denn die Unterschiede sind definitiv gewaltig. Du siehst plötzlich Niemanden mehr, aber alle sehen dich! Du hörst Niemanden, aber alle hören dich. Alles wirkt etwas anonymer und fremder in so einem Webinar. ABER… wenn du den Bogen raus hast, macht so ein Webinar auf einmal richtig Spaß. Ja es ist viel Arbeit:
die richtige Plattform zu finden und das kostet auch noch Geld.
die Einrichtung eben jener Plattform kostet Geduld.…. und nochmal Geduld.
Die Darstellungsformen aussuchen, denn mit einfacher Präsentation ist es nicht getan.

-Interaktive Elemente einstreuen
-Chat beobachten
-F&A während oder nach dem Webinar
-Wie viel Mitarbeit zulassen
-Zweitmoderator sinnvoll
-Darf ein Webinar Geld kosten

Brand Punkt ist auf dem digitalen Tripp. Eindeutig. Denn unsere Webinare zeigen, dass das eine absolut sinnvolle Alternative zur normalen Vortragsart ist. Die Menschen können das von zuhause aus machen und sparen Zeit. Bei kniffligen Themen, wie Brand Punkt sie ja schult, ist gute Vorbereitung essenziell.

Die Zukunft wird digital, daran zweifelt niemand mehr. Man muss das nicht zwingend mögen, aber man wird nicht mehr dran vorbei kommen. Die Anonymität in Webinaren kann wunderbar dazu genutzt werden, sich mit seiner mentalen und emotionalen Fitness auseinanderzusetzen. Außerdem kann bei E-Learning-Formaten auch anonym ausgewertet werden, wo der “Schuh drückt”.

Jetzt viel Spaß mit dieser Podcastfolge,

dein Team von Brand Punkt Hermann und Carina

Hier geht es zu den Webinaren, die Brand Punkt anbietet:

Aktuelle Webinar-Termine:

Webinar “Stabil im Einsatz”, 27.08.2020 um 19:00 Uhr, 120 Minuten inkl. Diskussion und Behandlung eigener Einsatzbeispiele

https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_4ll_A1yTTSCexb3CGOSMLA

Webinar “Neue Herausforderungen des Einsatzdienstes – früher vs. heute”, 31.08.2020 um 19:00 Uhr, 30 Minuten

https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_iasNT9P9TpWXoJ1Qfine2w

+++ACHTUNG Feuerwehren aufgepasst+++

Wir verlängern unsere Corona-Sommer-Rabatt-Aktion von 20% bis zum 30.09.2020 auf das Webinar “Stabil im Einsatz” für die Gruppe.

Wir würden uns freuen, wenn dir die Folge gefallen hat und uns deine Gedanken und Anregungen hierzu auf Instagram, Facebook oder auf unserer Homepage unter unserem Post mitteilst. Damit dieser Podcast künftig noch mehr Helfer erreicht, bitten wir dich um eine 5-Sterne-Bewertung auf iTunes. Du kannst uns natürlich auch abonnieren und die Folge teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.