#012: Warum mein Lebenspartner auch zur Hilfsorganisation gehört, obwohl er oder sie kein Mitglied ist

Lebenspartner kommen in der Welt der Einsatzkräfte natürlich auch vor. Man weiß ja, dass es sie gibt. Spätestens aber wenn die Stabile Seelenlage im Einsatz nicht stabil ist, erinnert sich der Helfer, dass da zu Hause jemand ist, der einem weiterhelfen oder mit dem man mal darüber reden könnte. Aber Lebenspartner bzw. Angehörige haben auch Emotionen und sorgen sich um die, die zum Einsatz fahren oder sind wütend, weil sie schon wieder allein gelassen werden, mit all ihren Problemen, mit dem gemeinsamen Kind und Vielem mehr.

Die Bedürfnisse der Lebenspartner mit denen der Helfer abzugleichen, darum geht es im Kern in dieser Folge. Hermann zählt 10 Beispiele aus seinem reichhaltigen Repertoire auf und wie damit umgegangen wurde. Anschließend zählt er die zehn Beispiele nochmal auf und erläutert, wie man hätte damit umgehen können. Die Bedürfnisse der jeweils anderen Rolle zu hören, zu begreifen und ernst zu nehmen, ist sehr wichtig und für eine Stabile Seelenlage im Einsatz essenziell.

Wir von Brand Punkt wollen außer einer Stabilen Seelenlage im Einsatz und zufriedenen Helfern auch zufriedene Lebenspartner. Wenn man das addiert ergibt die Summe: Glückliche und stabile Familien. Ein spezieller Workshop wurde hierfür von Brand Punkt ins Leben gerufen: Stabil im Privatleben, der Workshop für Einsatzkräfte und deren Lebenspartner. Mit eigens entwickelten Coachingtools, die Brand Punkt extra auf diese speziellen Bedürfnisse hin entwickelt hat, kann hier vor Ort Unterstützung angeboten werden. Weitere Details zum Workshop folgen bald.

Darüber hinaus bietet Brand Punkt seinen Grundsatz-Vortrag “Stabile Seelenlage im Einsatz”

und das Seminar “Stabil Führen” für Führungskräfte aus Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz an.

Wir wünschen dir nun viel Spaß bei dieser Folge.

Dein Team von Brand Punkt, Hermann und Carina

Wir würden uns freuen, wenn dir die Folge gefallen hat und uns deine Gedanken und Anregungen hierzu auf Instagram, Facebook oder unter unserem Post mitteilst. Damit dieser Podcast künftig noch mehr Helfer erreicht, bitten wir dich um eine 5-Sterne-Bewertung auf iTunes. Du kannst uns natürlich auch abonnieren und die Folge teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.