Vorsatz oder Fahrlässigkeit

wie du es schaffst deine Ziele für das neue Jahr umzusetzen

2022 - Gute Vorsätze

Ein paar Kilos abnehmen, mehr Sport machen, weniger rauchen… 

Oder auch: Mehr Übungsdienste besuchen, Zusatzdienste einführen, endlich neues TLF beschaffen, Vereinsausflug organisieren, Kameradschaft pflegen, Einsatznachbereitung einbauen, neues Löschpulver exzessiv testen…

Wir haben viele Vorhaben, doch Studien zeigen: Ganze 92 % aller Vorsätze scheitern schon nach wenigen Tagen. Warum ist das so?

Was ist das überhaupt immer mit diesen “Vorsätzen”?

Die einen finden sie wichtig, andere lehnen sie komplett ab. Stichhaltige Argumente gibt es für beide Positionen. Die Befürworter sehen gute Vorsätze als Teil der Selbstoptimierung und Lebensplanung:

  • Ziele sind gut, um sich weiterzuentwickeln.
  • Jedes umgesetzte Vorhaben führt zu einem Erfolg und damit zu mehr Glücksempfinden.

Es gibt aber auch Kritiker die behaupten: Das Leben ist zu kurz, um es mit Vorsätzen zu füllen, also lieber das Leben genießen. Ob gute Vorsätze für dich gut sind oder nicht musst du für dich entscheiden. 

10 gute Tipps:

  • Grundsatz ist zunächst die SMART-Formel:
    S: spezifisch: Formuliere den Vorsatz so konkret und genau wie möglich.
    M: messbar: Ziele müssen messbar sein.
    A: attraktiv: Das Ziel muss den eigenen Wünschen oder Vorstellungen entsprechen
    R: realistisch: Ist ein Vorsatz unrealistisch, scheitern wir. Hier helfen oft Zwischenziele.
    T: terminiert: Formuliere nicht nur gute Vorsätze, sondern auch einen klaren Zeitrahmen.

Die SMART-Formel klingt aber sehr theoretisch, deswegen einige praxisbezogene Tipps:2

  • Timing beachten: Finden den passenden Zeitpunkt für dein Vorhaben aber starte sofort damit, innerhalb von 72 Stunden..
  • Positiv formulieren: Um Vorsätze einhalten zu können, sollten diese positiv formuliert werden.
  •  Realistisch bleiben: Sich hohe Ziele zu stecken ist gut, sie müssen aber auch realistisch und machbar bleiben..
  • Verbündete suchen: In allen Fällen helfen vor allem Unterstützer, Partner und Freunde.
  •  Wenn-Dann-Strategie nutzen: Jeder Plan wird früher oder später von der Realität eingeholt. Überlege mit dem guten Vorsatz, was Überraschendes passieren könnte – und was in dem Fall alternativ zu tun ist.
  • Wer schreibt der bleibt: Zugegeben, der Tipp klingt ein wenig altbacken und anachronistisch. Doch es hilft ungemein, sich Ziele aufzuschreiben und auch die Fortschritte zu dokumentieren. 
  • Erfolge belohnen: Spaß muss sein. Auch bei anspruchsvollen und guten Vorsätzen. Belohne dich regelmäßig für Teilerfolge. 
  • Glauben behalten: Mach keine halben Sachen! Vorsätze umsetzen, nicht nur ausprobieren. Wer nur etwas versucht, wird damit nicht erfolgreich sein. Die Willenskraft folgt immer auch dem Selbstglauben. Und nun der letzte Tipp, der ungewöhnlich erscheint, aber eine wichtige Rolle spielt:
  • Ausreichend schlafen: Das klingt wie ein guter Vorsatz selbst. Ist es aber nicht. Gesunder, ausreichender Schlaf ist Balsam für unseren Geist und Körper. Er bringt den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht und sorgt für mehr Fitness, Motivation und Ausdauer. All das ist besonders für Feuerwehrleute wichtig, weil unser Schlaf so oft unterbrochen wird.

Was immer du dir 2022 vorgenommen hast, mit diesen kleinen Helferchen kannst du es schaffen deine Vorsätze in die Tat umzusetzen. Das hilft dir und deiner Feuerwehr.

Viel Spaß mit dieser Podcast-Folge, dein Team von Brand Punkt

Hermann und Carina

Hast du unseren kostenfreien Podcast schon abonniert?

KEINE FOLGE VERPASSEN

Die neusten Folgen

Hier geht es zu allen Folgen

BESUCHE UNS AUF SOCIAL MEDIA

VERPASSE KEINE NEUIGKEITEN, AKTIONEN, ANGEBOTE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.