#148: Keine Zeit ist keine Tatsache, sondern deine Entscheidung

Es gibt Wichtigeres als die Geschwindigkeit im Feuerwehralltag ständig zu erhöhen

Wieso haben wir nie ZEIT?

… Oder wie es Ghandi einst ausdrückte: “Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen…” Zeit ist ja das Kostbarste, was wir haben. Denn aus diesem Medium besteht unser Leben und die Zeit bestimmt natürlich, wie lange wir leben. Also versuchen wir dem Leben so viel Zeit zu “stehlen” wir nur eben möglich, denn wir alle wollen langen Leben. Warum eigentlich? Da steckt Lebenslust, aber auch Ängste dahinter, z.B. die Angst vorm Tod, Leiden zu müssen, nicht zu wissen was da kommt. Einige helfen sich mit Religion weiter, andere mit dem Spruch: was kommt nach dem Lebens, dasselbe wir vorher: NIx! Egal wie man es betrachtet. Es gibt Menschen, die wollen möglichst viel vom Leben haben und werden dadurch hektisch. Ist das nicht menschlich? Sicher! Aber ist es auch richtig?

Ist Hektik also etwas Schlechtes und schadet uns das?

Der Job und die damit verbundenen Anforderungen sind Hektik-Verursacher Nummer eins in Deutschland, so das Ergebnis einer Studie. Auf Platz zwei liegt ein hausgemachter Stress-Auslöser: (zu) hohe Ansprüchen an sich selbst. Aber auch Termindruck in der Freizeit, ständige Erreichbarkeit, Konflikte mit dem Partner oder finanzielle Sorgen lösen bei vielen Stress aus und diese Menschen reagieren dann hektisch. Der Unterschied zwischen Stress, Hektik und Eile: Eile: etwas schnell erledigen, Hektik ist wenn man fieberhaft eilig ist, also übertrieben. Das alles mündet in Stress, denn der ist die Endform von Hektik und Eile von getrieben sein. Die Reaktionen des Körpers unter Stress werden ganz wesentlich durch Botenstoffe gesteuert, Stichwort Adrenalin und Noradrenalin. Die Stress-Reaktion unseres Körpers auf eine akute Gefahr ist also ein ausgeklügeltes Notfallprogramm, das uns befähigt, Gefahren schnell zu bewältigen.

Riskant: Hektik/Stress als Dauerzustand

Wird Stress aber zum Dauerzustand, also chronisch, und bleibt die Entspannung aus, verwandelt er sich in ein echtes Risiko für Körper und Psyche.

Schuld daran sind vor allem die Glukortikoide. Sie haben eine Reihe von Nebenwirkungen, die dann ins Gewicht fallen, wenn sie zu häufig ausgeschüttet werden. Bei andauerndem, hohem Stressaufkommen fluten sie den Körper regelrecht und werden zum Auslöser zahlreicher Probleme. Seit kurzem weiß man, dass auch die Amygdala (der sogenannte Mandelkern) eine große Rolle bei Stressreaktionen spielt. Dieser Teil unseres Gehirns steuert zum Beispiel Furcht und Aggressionen. Forscher haben herausgefunden, dass bei Stress die Amygdala aktiver ist als sonst und die Rolle einer „Schaltzentrale“ übernimmt. Bei Dauerstress vergrößert sie sich sogar.

Ist denn wirklich jeder Einsatz hektisch?

Ja klar, wenn der FAE geht, geht es los. Der Körper stellt sich auf eine “Alarmsituation” ein. Selbst wenn wir schon tausende Einsätze gefahren sind, passiert das. Das muss auch so sein, denn wir müssen in diesen Momenten hoch konzentriert sein und effizient und nachweisbar gut handeln. Nachweisbar? Wieso nachweisbar. Naja, wir sind öffentlich rechtlich tätig. Im Gesetzesauftrag mit bestimmten Vorschriften. Hilfsfristen. FwDV, Ausrückeordnung etc. Das kann man prüfen.

Also noch mehr Hektik und deshalb aufgeben?

Aber nie im Leben! Eine brenzlige Situation im Alltag, die uns kurzfristig stark stresst, ist für unseren Körper kein Problem – wenn er sich danach erholen kann. Hört euch diese Stelle nochmal an, Leute: Wenn man sich danach erholen kann. OK? Was wir machen können, ist zügig handeln, denn das bedeutet schnell, aber strukturiert. Das Ergebnis der Arbeit ist aber ein Gutes. Hektisch bedeutet schnell, aber unorganisiert- und damit nicht sonderlich effizient. Da liegt der Knackpunkt! Kennt ihr auch alle den/die Kameraden/in der/die in der chaotischsten Einsatzphase einer komplette Ruhe ausstrahlt? Das kann innen drin ganz anders aussehen, sicher. Aber die Ruhe weg zu haben, zügig zu reagieren und nicht hektisch zu werden, ist eine Kunst die man lernen kann. Im fireproof360°, denn da geht es unter anderem auch darum, in diesem so wichtigen Segment gecoacht zu werden.

Viel Spaß mit dieser Podcast-Folge, dein Team von Brand Punkt

Hermann und Carina

Hast du unseren kostenfreien Podcast schon abonniert?

KEINE FOLGE VERPASSEN

Die neusten Folgen

Hier geht es zu allen Folgen

BESUCHE UNS AUF SOCIAL MEDIA

VERPASSE KEINE NEUIGKEITEN, AKTIONEN, ANGEBOTE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.