#147: “Euer Spielzeug, die kleinen roten Autos…”

Wenn wahre “Kenner” die Feuerwehr charakterisieren

Wollt ihr schon wieder ein neues Spielzeug?

Ein solcher Spruch, von einem Politiker geäußert, kann bei Feuerwehrleuten sehr demotivierend wirken. Von Menschen aus unserem Bekanntenkreis sind wir ja Einiges gewohnt. Aber dass sich selbst Politiker in diese Richtung äußern, ist verantwortungslos. Als ich einen solchen Satz hörte und ich die entsprechende Politikerin direkt damit konfrontierte meinte sie, das ist ein freies Land, Meinungen müssen ertragen werden in einer Demokratie. Als ich ihr antwortete, dass in einem freien Land Feuerwehrleute durch solche Sprüche ihrer Würde beraubt würden und diese gemäß GG unantastbar sei, hat sie mich mit großen Augen angeschaut und mir versichert, dass das nur ein Spaß gewesen sei.

Feuerwehr schmeißt hin

Gerade hat auf Facebook eine Feuerwehr die “Klamotten abgegeben”, wie man so schön sagt. Sie haben dem Gemeindevorstand offiziell die klamotten und FAE’s vor’s Rathaus gelegt. Eine heiße Diskussion im Netz entstand. Befürworter, Mahner und Gegner einer solchen Aktion gaben sich ein munteres Stelldichein. Ich glaube die Situation können Außenstehende nicht beurteilen, deswegen sollten wir uns bei solchen Situationen zurück halten. Es ist ein gewisses Öl in’s Feuer gießen, wenn dann alle Kommandanten der Republik ihre Häme entweder über der Feuerwehr oder über die Gemeindeverwaltung ausschütten. Das gleicht dann mehr einer persönlichen Triebbefriedigung und ist nicht besser, wie der Gaffer an einer Einsatzstelle.

Feuerwehr braucht Lobby!

Der Einsatzdienst wird zu 97 % von Ehrenamtlichen gefahren. Das ist gut so. Denn flächendeckend Berufsfeuerwehr ist nicht finanzierbar, Kluge Köpfe haben mal das 7-fache an Mitteln ausgerechnet. Wenn Feuerwehr so heftig auf Politik reagiert, ist bereits im Hintergrund viel Porzellan zerschlagen und es hilft nur noch eine gescheite Mediation. Mediation ist ein strukturiertes, freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes, bei dem unabhängige „allparteiliche“ Dritte die Konfliktparteien in ihrem Lösungsprozess begleiten”. So aus Wikipedia zitiert ist dem nichts hinzuzufügen. In einigen Mediationen habe ich erlebt, dass Lösungen gar nicht so schwierig sind, wenn alle Beteiligten nur etwas kompromissbereit sind. Deshalb ist mein heutiger Rat, Mediationen oder Konfliktlösungen frühzeitig zu erkennen, bevor es sich zu einer ausgewachsenen Krise entwickelt!

Viel Spaß bei dieser Podcastfolge.

Hermann und Carina on Brand Punkt

Hast du unseren kostenfreien Podcast schon abonniert?

KEINE FOLGE VERPASSEN

Die neusten Folgen

Hier geht es zu allen Folgen

BESUCHE UNS AUF SOCIAL MEDIA

VERPASSE KEINE NEUIGKEITEN, AKTIONEN, ANGEBOTE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.